Aktionen

Tierheimfest 16.07.2017

Auch beim diesjährigen Tierheimfest waren wir mit einem Infostand vertreten. 
Wir bedanken uns beim Team des Tierheims für die Einladung und das schöne, vielfältige Fest. Danke auch an alle Besucher, die sich für unsere Arbeit interessert haben und uns mit einer Spende unterstützt haben.

Teilnahme an der Silent Triangle Demo in München

Am 22. April nahmen zwei Mitglieder unseres Vereins, Claudia und Regina, an der Silent Triangle Demo in München teil. Organisiert wurde die Demo durch "Ärzte gegen Tierversuche" anlässlich des Internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche.

Der Link zum Bericht von "Ärzte gegen Tierversuche"; auf der Seite ist auch ein Video zu finden: https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/ueber-uns/was-wir-tun/2380

        

Infostand bei der Gesundheitsmesse in Bayreuth

Am 8. und 9. April 2017 waren wir mit einem Infostand bei der Gesundheitsmesse in Bayreuth vertreten.

Neben zahlreichen Infobroschüren und Büchern zum Thema "vegane Ernährung", gab es auch viele leckere Kostproben wie Tofuspieße, vegane Käsespieße, Seitanwürstchen, vegane Kekse, Energiekugeln, Karottenkuchen, Milchalternativen und noch vieles mehr.

 

       

Alle guten Rinder sind DREI !

Nach ANA, der jungen Färse und NOEMI, der 20jährigen Kuhomi haben wir uns noch eingesetzt für einen jungen Bullen: PAUL

Anfang Dezember 2016 wurde uns das vermeintliche Schicksal von Paul bekannt.

Er ist als Zwilling zur Welt gekommen mit seiner Schwester Pauline. Pauline hatte ein gebrochenes Bein kurz nach der Geburt, wurde von der Mutter verstoßen und musste mit der Flasche aufgezogen werden; der Einzige, der sich mit Pauline beschäftigt hatte, war PAUL. Bis er von seiner Schwester getrennt wurde.

Die Schwester wurde von ruesselheim e.v. gerettet und medizinisch versorgt. Beinahe wäre Paul verloren gegangen, denn er wuchs schön und sollte dann in Steaks u.ä. umgewandelt werden.

Mit unserer finanziellen Hilfe am 9.12. 2016 über € 500,- wurde er dann dem "normalen" Werdegang doch noch entzogen und findet nun bald seine Heimat im Hunsrück.

Paul wäre nicht zu rüsselheim e.v. gekommen, hätte Pauline nicht dieses Martyrium als Baby gehabt. Paul ist jetzt ein Glückspilz, weil Pauline einer war und sehr tapfer.

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir wieder helfen konnten.

Seiten