Aktionen

Das Mausmobil von "Ärzte gegen Tierversuche" war in Bayreuth.

 

Am 08.04.2015 besuchte uns das Mausmobil von "Ärzte gegen Tierversuche". Mit dabei war Christian Ott, Neurobiologe und Fachmann für (bzw. gegen...) Tierversuche. Zusammen klärten wir interessierte Besucher auf.

Das Mausmobil war ausgestattet mit einer Videowand, auf der zahlreiche Information über die Unsinnigkeit von Tierversuchen gezeigt wurden.  Informationsbroschüren und Flyer lieferten weitere Infos. Christian informierte sachlich über den Wert und die Nutzlosigkeit von Tierversuchen und untermauerte diese auch durch medizinisches Fachwissen.

Überraschender Weise bedarf es keiner großen Argumentation bei unseren Besuchern, auch wenn einige sehr überrascht waren, das Tierversuche noch immer und in diesem Umfang durchgeführt werden. Ein Zeichen, das immer noch Aufklärungsarbeit dieser Art von Nöten ist.

zum Vergrößern bitte anklicken

 

 

 

 

 


Aktion gegen Pelz in Bayreuth, 17.12.2014

Unsere Aktivisten bei einer Demo gegen Pelz, auf dem Marktplatz von Bayreuth am 17.12.2014.

Zum Vergrößern anklicken

 

Demonstration gegen Wildtiere in Zirkussen am 26.10.2014 in Bayreuth - Zirkus Busch

Anlässlich des Besuchs von Zirkus Busch in Bayreuth haben sich insgesamt 60 Unterstützer der Initiative „Zirkus ja – aber ohne Tiere“ vor dem Volksfestplatz in Bayreuth versammelt. Menschen für Tierrechte Bayreuth e.V. haben zu dieser Zusammenkunft aufgerufen, dem auch viele, nicht in Tierschutzorganisationen organisierte, Tierfreunde und Tierschützer gefolgt sind.

Nachdem schon nach der Demonstration beim Besuch von Zirkus Krone in Bayreuth die Sparkasse und Raiffeisenbank sich von den Zirkussen mit Tiervorstellungen distanziert und keine Vorstellungen mehr gebucht haben, um hier die völlig unzureichende Tierunterbringung und die fragwürdige Dressur von Tieren für den Zirkus nicht mehr zu unterstützen, wollten die Menschen für Tierrechte abermals auf die Umstände für Tiere in Zirkussen aufmerksam machen.

 

Ganzjährig setzt sich der Verein auch für eine tiergerechte Haltung von Heimtieren und den sogenannten „Nutztieren“ - wobei dieser Begriff an sich schon jede Achtung gegenüber anderen Lebewesen vermissen lässt – ein. Es wird kein Unterschied gemacht, Tier ist Tier.

Die Aufklärungsarbeit steht hier an erster Stelle, auch die im letzten Jahr gegründete Tiertafel ist ein fester Bestandteil der Aktivitäten des Vereins. Jetzt sollte hier auf Tiere - im speziellen Wildtiere – in Zirkussen aufmerksam gemacht werden, um die Bayreuther und den Landkreis, nicht nur die Besucher der Veranstaltungen, auf die Zustände der Haltung, des Transports und der Dressur von Tieren in allen Zirkussen aufmerksam zu machen.

Es sollte sich jeder Gedanken machen, was außerhalb der Vorstellungen mit den Tieren passiert, wie  auf einem der Plakate: „Wenn im Zirkus die Lichter ausgehen, kommt Jumbo wieder an die Kette!“ zu lesen war. Einige Aktivisten konnten auch, noch vor der angemeldeten Demonstration, beobachten und filmen, wie die Elefanten mit der Peitsche über den Bayreuther Volksfestplatz getrieben wurden, was den Besuchern der Vorstellungen natürlich verborgen werden soll.

Es gibt auch in den sozialen Medien heimlich gefilmte Beiträge über die Art und Weise wie Tiere,  leider auch, (wohlgemerkt nicht immer) dressiert werden, teilweise geschlagen und gezwungen werden, die Kunststücke zu erlernen, die sie in der Manege dann vorführen müssen.

Es kann sich auch jeder Mensch vorstellen, dass die Wildkatzen, wie z.B. die Tiger ihr Leben außerhalb der Manege in, dem Bewegungsdrang der Tiere völlig unzureichenden Käfigen verbringen müssen, obwohl sie in Freiheit ein Gebiet von vielen Quadratkilometern nutzen. Für die Elefanten und viele andere Tiere gilt dies fast ebenso uneingeschränkt!


Deshalb gilt weiterhin: Tiere raus aus dem Zirkus!

Viele deutsche Städte erteilen Zirkussen, die mit Tieren auftreten wollen, keine Genehmigung mehr!  Für Bayreuth stellt sich die Frage, ob sie deren Beispiel nicht folgen wollen. Es gibt einige Nationen, die Zirkussen, die mit Tieren arbeiten, keine
Auftrittsgenehmigung mehr erteilen, bzw. sogar die Durchreise verbieten!

Darum schallte der Ruf der Tierschützer durch Bayreuth: Kein Applaus für Tierquälerei!


Jede Eintrittskarte von Zirkussen mit Tieren bezahlt auch Tierquälerei, das sollte jedem Menschen klar sein! Die Sparkasse Bayreuth hat ja zugesagt, das Geld für die eingesparte Vorstellung dankenswerterweise dem Tierschutzverein Bayreuth e.V. zu spenden! Wir hoffen, diesem Beispiel folgen noch viele andere Firmen, Einrichtungen und auch Privatpersonen zugunsten von Tieren!

Menschen für Tierrechte Bayreuth e.V. meint, ebenso wie die vielen anderen Befürworter:


Zirkusse in Bayreuth sind weiterhin gerne gesehen, aber nur ohne Tiere!

(TZ)

     

 

Infostand auf dem Bürgerfest Bayreuth 2014

Menschen für Tierrechte Bayreuth waren auch dieses Jahr wieder mit einem Informationsstand am Bürgerfest in Bayreuth vertreten. Diesmal waren wir zwischen Sternplatz und Ehrenhof zu finden. Die Standbesatzung harrte trotz hoher Temperaturen viele Stunden auf der sonnigen Seite des Marktplatzes tapfer aus, um anderen Bürgern aus Bayreuth und Umgebung Informationen rund um Tiere und im speziellen über Tierversuche näherzubringen. Es wurden auch wieder Spenden für die Bayreuther Tiertafel gesammelt und Plüschhunde für den guten Zweck verkauft. Vielen Dank an alle, die uns hier unterstützt haben und sich informiert haben, wie man Tierleid vermeiden kann.(TZ)


  

Bilder bitte anklicken!

Tierheimfest 21. 7. 13 - Wir waren dabei !!

Auch in diesem Jahr waren wir mit unserem Infostand beim Tierheimfest  vertreten.

Trotz der großen Hitze kamen viele Tierfreunde und mit einigen Gesprächen und Diskussionen konnten wir auf die vielen Themen, die uns am Herzen liegen, aufmerksam machen.

Wir hoffen, dass wir das Interesse und Mitgefühl der Menschen an Haustieren auch auf die Nutztiere übertragen konnten und zum Nachdenken angestoßen haben.

Neue Kontakte wurden geknüpft und etliche Interessierte haben wir persönlich kennengelernt.

Wir bedanken uns herzlich beim Tierheim Bayreuth für die Einladung.

 

     

Flohmarkt vom 18.05.2013 - Ein voller Erfolg!

Die ganze Nacht zum Samstag goss es in Strömen, der Mut verließ uns ein wenig, aber der Wettergott meinte es sehr gut mit uns:

Punkt 8 Uhr zum Aufbau hörte der Dauerregen auf und bis zum Mittag kämpfte  sich sogar die Sonne durch! Dementsprechend wuchs auch unsere Laune und die der Kunden, deren Anzahl sich mit jeder Wolke, die verschwand, erhöhte. Auch die „Kauflaune“ war bestens und so hielt der Andrang an unserem Stand bei bester Stimmung permanent an, alle Arten von Artikeln waren gefragt, die Menschen kauften gerne alle möglichen und unmöglichen Sachen für einen guten Zweck. Dies haben wir sehr gut vermitteln können und einige anregende und konstruktive Gespräche geführt.

So haben wir bis 17 Uhr durchgehalten und sogar beim Zusammenpacken sind uns noch einige Gegenstände förmlich „aus den Händen gerissen“ worden.

Stolz auf den Gewinn, den wir für die Tiere erarbeitet haben, sind wir zufrieden abgezogen und freuen uns schon auf den nächsten Flohmarkt  Ende Sept./Anfang Oktober 2013 .

Herzlichen Dank an alle HelferInnen:

Ulrike, der absolute Flohmarktprofi, Biene, ohne deren Anhänger nichts gegangen wäre, Jürgen, der ihn fahren kann, Winni mit seinem ausgefuchsten Handeln, Tanja, die heute auf Lukas verzichtet hat und Sabine, verantwortlich für die Abteilung „Was gibt’s zum Anziehen“.

   

weitere Bilder gibts hier: KLICK

Seiten