Thema Zirkus: Hoffen auf den Stadtrat

Hier veröffentlichen wir die Leserbriefe unserer Mitglieder.

Thema Zirkus: Hoffen auf den Stadtrat

Beitragvon Admin » Di 30. Jun 2015, 12:02

Zum Artikel „Ausgerissener Elefant tötet Spaziergänger“,

Kurier vom 14. Juni.

Die Bundestierärztekammer, Tierschutzbund, Peta, Tasso, Vier Pfoten, eigentliche alle Tierschutzorganisationen fordern seit langem ein Verbot von Wildtieren im Zirkus. 82 Prozent unserer Bundesbürger sind laut Forsa der Auffassung, dass exotische Wildtiere im Zirkus nicht artgerecht gehalten werden können.

Der deutsche Bundesrat hat bereits 2003 eine Empfehlung zum Verbot von Wildtieren im Zirkus ausgesprochen. Das zuständige Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) führt seine Blockadehaltung auch heute noch fort und überlässt die Tiere ihrem Schicksal. Und das, obwohl bereits in 18 EU-Ländern Wildtiere oder alle Tierarten in Zirkussen verboten sind. Sogar außerhalb von Europa gibt es ein Verbot, etwa in Mexiko, Kolumbien, Panama und Ecuador.

Nun hat es in Deutschland einen Todesfall gegeben. Eine einzeln gehaltene Elefantenkuh hat einen Menschen getötet. Leider war das nicht der einzige Vorfall, der von diesem Tier bekanntwurde. Auch in anderen Zirkussen geschehen immer wieder Unfälle mit Wildtieren, bei denen Menschen verletzt werden. Eine Folge von nicht tiergerechter Haltung, ständiger Transporte, wechselnden Einsatzorten und dem daraus resultierendem Stress für die Tiere. Das alles nur, um sich ein paar Minuten an einem Verhalten von Tieren zu ergötzen, dass diese in der Natur nie zeigen würden und daher nicht einmal einen Lerneffekt für Kinder bietet.

In Bayreuth besteht nun die Möglichkeit, das zumindest auf städtischem Boden zu ändern. Stadtrat Tim Pargent, von den Grünen, hat einen entsprechenden Antrag eingereicht. Dieser wurde am letzten Mittwoch, in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses behandelt. Mit 14 von 17 Stimmen wurde der Antrag angenommen und muss nun noch den Gesamtstadtrat passieren. Bleibt zu hoffen, dass der Stadtrat im Sinne der Tiere entscheidet, um zumindest in Bayreuth dem Leiden der Zirkustiere ein Ende zu setzen und für ein kommunales Wildtierverbot zu stimmen.

JĂĽrgen Greim, Bayreuth
Nordbayerischer Kurier vom Samstag, 20. Juni 2015
Admin
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 22:58
Wohnort: Bayreuth
Mobil: 0174/2357624

ZurĂĽck zu Leserbriefe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron